Kirgistan NEU!!! Rekotour

Hochgebirgstour in Zentralasien, Tosor Pass mit über 3893m, malerische Schluchten und idyllische Seen.

Kirgistan ist ein Gebirgsland Zentralasiens mit knapp 6 Millionen Einwohnern, welches an China, Kasachstan, Tadschikistan und Usbekistan grenzt. Bisher wenig bekannt und für lange Zeit ein Reiseziel abseits des Massentourismus, verwandelt sich Kirgistan mit seiner unberührten und reichen Natur, den herrlichen Berglandschaften und der gastfreundlichen Bevölkerung langsam aber sicher in das Zentrum des Ökotourismus und der Abenteueraktivitäten mitten im Herzen von Asien.
Unsere Reise bietet Ihnen die wunderschöne Möglichkeit, die Vielfalt der einzigartigen und wilden Natur Kirgistans zu erleben und das traditionelle Nomadenleben der kirgisischen Hirten zu entdecken. Die Route führt Sie durch die faszinierende Bergkette des Tian-Shan (auch als “Himmelsgebirge” bekannt) und Pamir-Alai mit verschneiten Berggipfeln über atemberaubende Gebirgspässe über 3.500 Meter hoch, entlang der rauschenden Wildbäche, kristallklaren Hochgebirgseen, üppigen Bergwiesen und blühenden Hügeln sowie einzigartigen Schluchten reich an Quellen und heilsame Luft,.

In der Hauptstadt Bischkek starten Sie Ihre Reise und erkunden erstmal die spektakuläre Tschon-Kurtschak-Schlucht. Von Bischkek aus fahren Sie in die östliche Richtung zum zweitgrößten Alpensee der Welt, Issyk-Kul (“warmer See”)(1.700 Meter).  Sie überqueren den Tosor-Pass (3.893 Meter), der einen Traumblick auf den Issyk-Kul-See bietet und genießen die spektakuläre Natur der Eki-Naryn-Schlucht.
Am Son-Kul-See (3.000 Meter) tauchen Sie in die traditionelle Nomadenkultur ein und entdecken, wie das Leben der kirgisischen Nomaden aussieht. Sie übernachten am Ufer des Sees und erleben selbst wie naturverbunden man ist, wenn man in einer kirgisischen Jurta unter dem freien Himmel schläft.
Danach machen Sie sich auf den Weg in das Fergana Tal, um die Stadt Osch zu entdecken, den atemberaubenden Ausblick vom Lenin-Gipfel (7.134 Meter) und die Abgeschiedenheit des Alai Tals zu genießen.
Anschließend fahren Sie dem Naryn Fluss entlang an dem spektakulären Toktogul Stausee vorbei zurück nach Bischkek.


Reiseprogramm

1. Tag
Flug von Europa nach Bischkek in Kirgistan mit Turkish Airlines via Istanbul.

2. Tag
Ankunft in Bischkek am frühen Morgen. Am Flughafen werden Sie von unserem Begleiter begrüßt und zum Hotel, das sich im Öko-Resort Kara-Bulak befindet, gebracht (1 Stunde). Ihre Allrad-Fahrzeuge sind schon da und warten auf Sie. Frühstück und Ausruhe. Nach dem Mittagessen fahren Sie auf abenteuerlicher Schotterpiste hoch durch die malerische Tschon-Kurchak-Schlucht. Sie genießen die spektakuläre Natur und ein schönes Panorama von Bischkek und dem Tschui Tal. Die Bergluft ist sehr klar und frisch.  Rückfahrt nach Eko-Resort. Zum Abendessen die schöne Möglichkeit bietet, herrliche kirgisische Spezialitäten zu verkosten. Sie probieren z.B.: Haferschleim, Shishkebab, Lagman und leckeren grünen Tee. Unterbringung im Eco-Resort

3. Tag
Nach dem Frühstück verlassen Sie Bischkek und fahren die malerische Gebirgsstraße entlang, durch das Chui Tal und die malerische Boomschlucht, wodurch der zweitgrößte Fluss Kirgistans - Tschui fließt. Sie fahren an die Talsperre Orto-Tokoi, derren Wasser wechselnde Farben hat und umgeben von graubraunen Bergen vorbei. Nach dem Mittagsessen im Dorf Kotschkor besuchen Sie ein Geschäft, das für seine vielfältige Handarbeiten aus selbstgewalktem Filz bekannt ist. Danach fahren Sie zu dem zweitgrößten Gebirgssee der Welt und UNESCO-Weltnaturerbe - Issyk-Kul-See ab. Um dorthin zu gelangen muss man den Gebirgspass Semizbel (2.715 Meter) und das Gebirgstal Ala-Basch überqueren. Am Abend erreichen wir das am Ufer des Issylk-Kul Sees befindende Dorf Bokonbaev. Unterbringung in einem Gästehaus.

4. Tag
Heute ist ein entspannter Tag. Nach dem Frühstück fahren Sie das Schatyly-Panorama hinauf. Nach einer viertelstundige Wanderung öffnet sich eine atemberaubende Aussicht über den Issyk-Kul-See. Danach fahren Sie auf trockenem Flussboden durch den Canyon bis zum wilden Strand des Sees. Nach einer Ruhe- und Mittagspause setzen Sie fort und fahren der Seeküste entlang bis zum Dorf Tamga. Auf dem Weg dorthin können wir auch in der Nähe liegenden Canyon Skazka (Canyon „Märchen“) mit seinen bizarren Sandsteinformationen zu Fuß erkunden. Anschliessend erreichen wir unser Hotel, welches sich auf einem Hügel nicht weit von dem Dorf Tamga befindet. Wir essen draussen und geniessen dabei den fascinierenden Ausblick auf den See. Übernachtung im Hotel.

5. Tag
Auf der Strecke nach Naryn genießen Sie die Abgeschiedenheit der Natur und haben die Möglichkeit, Ihr Fahrkönnen zu testen. Vom Dorf Tamga aus führt uns unser Weg über den Tosor-Pass (3.893Meter) - eine ziemlich herausfordernde Passage mit einem steilen Abstieg auf einer steinigen Piste und einer Überquerung von mehreren Flüssen - in die malerische Eki-Naryn-Schlucht. Blumenwiesen, üppig sattgrüne Wiesen und Hügel, wo kirgisische Hirten ihre Pferde-, Jaks- und Schafherden weiden sowie schneebedeckte Gipfeln sind Ihre ständige Begleiter auf dem Weg in das Kitschi-Naryn-Tal. Auf einer Schotterpiste folgen Sie den Kitschi-Naryn-Fluss, der durch die imposante Eki-Naryn-Schlucht fliesst und geniessen zahlreiche Bergfichten, mit denen die Schlucht bewaldet ist. Am Nachmittag erreichen wir Naryn - eine authentische Stadt am Ufer des wasserreichsten Flusses Kirgistans - Naryn (807km). Abendessen. Unterkunft im Hotel.

6. Tag
Nach dem Frühstück geht die Fahrt über den 33 Papageien-Pass (3.200 Meter) zum Hochgebirgssee Son-Kul weiter. Der See befindet sich auf einer 3.016 Meter hochgelegenen Hochebene und von den Bergketten und Sommerweiden umgeben. Die Nomaden siedeln im Sommer rund um den See und lassen Ihre Tiere auf den saftigen fruchtbaren Wiesen grasen. Sie fahren durch die Edelweißwiesen und genießen die atemberaubenden Ausblicke auf Berge, Pferde- und Schafherden. Sie entdecken alte Steingravuren und erfahren wie Hirten ihre Stuten melken. In einer Hirtenjurte probieren Sie einheimische Spezialitäten. Heute erleben Sie einen schönen Abend mit einem unvergesslichen Sonnenuntergang und verbringen die Nacht wie ein echter Nomade- in einer kirgisischen Jurte unter dem freien Himmel.

7. Tag
Nach einer ruhigen Nacht am Seeufer und einem herzhaften Frühstück verlassen wir den idyllischen Son-Kul-See und fahren weiter über die zahlreichen Serpentinen des bewaldeten Moldo-Ashu Passes hinunter in das Tal des Flusses Naryn. Diese Strecke ist sehr malerisch. Nach der Überquerung von dem Kara-Koo-Pass (2.800 Meter), der einen wundervollen Blick auf das Tal des Naryns hat, erreichen wir unser heutiges Ziel – das Dorf Kazarman. Abendessen. Unterbringung in einem Gästehaus.

8. Tag
Nach dem Frühstück fahren wir in das Gebirge weiter. Die Schotterpiste, die nur fünf Monaten im Jahr geöffnet ist, führt uns immer höher und dann fahren wir auf einer schmalen Piste über den Wolken. Das ist sehr aufregend! Sie fahren weiter über die zahlreichen Serpentinen in das Fergana Tal hinunter. Auf dem Weg nach Osch machen wir einen Halt in der Stadt Uzgen, um drei Mausoleen und ein Minarett aus der Zeit der Karakhaniden (10.-11. Jahrhundert) zu besichtigen. Ankunft in Osch. Unterbringung in einem Hotel

9. Tag
Nach dem Frühstück machen wir uns auf einer Rundfahrt durch eine Stadt mit 3.000-jährige Geschichte. Als erstes besichtigen wir Sulaiman-Too- ein heiliger Berg und ein Wallfahrtsort für viele Muslime. Danach besichtigen wir das Museum der Geschichte und fahren durch die engen Gassen der Altstadt. Auf dem bunten Osch-Markt bummeln wir durch die Reihen mit frischem Obst und Gemüse, Gewürzen, Schmucksachen, Kleidung, elektronischen Geräten, etc. Hier können wir uns Schmiede und Tischler bei der Arbeit anschauen und Spieler beim Glücksspiel finden. Nach dem Mittagessen machen wir uns auf dem Weg nach Alai-Tal. Um dorthin zu gelangen müssen wir den Taldyk-Pass überqueren. Ankunft. Abendessen. In der Nacht kann es ziemlich kalt werden, weil unsere heutige Unterkunft sich auf einer Höhe von 3.200 Metern befindet. 

10. Tag
Heute ist der aufregendste Tag dieser Reise. Nach dem Frühstück fahren wir 30 km einer Asphaltstraße entlang und dann nehmen wir eine Schotterpiste, die zum Fuß des Lenin-Gipfel (7.134 Meter) und Lenin-Gletscher führt. Auf dem Weg treffen wir weder Touristen, weil die Saison schon vorbei ist noch Hirten, die im Sommer hier in Jurten leben und in dieser Zeit schon im Dorf zuhause sind. Das bietet eine gute Gelegenheit die Abgeschiedenheit der Natur zu genießen. Auf dem Rückweg nach Osch machen wir einen Halt für das Mittagessen im Dorf Sary-Tasch. Ankunft in Osch. Unterbringung im Hotel.

11. Tag
Nach dem Frühstück verlassen Sie Ihr gemütliches Hotel und fahren die malerische Straße entlang, die den Süden mit dem Norden Kirgistans verbindet, zu unserem heutigen Reiseziel. Sie fahren dem grünfarbigen Fluss Naryn entlang und genießen schöne Aussichten von dem farbigen Gebirge, das von Erosion modelliert ist. Am Nachmittag erreichen Sie Ihre Unterkunft an einem fantastischen Ort, nämlich am Ufer des Stausees. Beim Abendessen genießen Sie einen schönen Sonnenuntergang. Unterkunft im Hotel.

12. Tag
Heute haben Sie noch eine Möglichkeit durch das Gebirge auf einer Schotterpiste zu fahren. Das wird eine aufregende Fahrt sein –auf and ab durch den Kyrk-Kyz-Pass (3.223 Meter) nach Kyzyl-Oi. Sollte der Pass wegen des Schnees unbefahrbar sein, nehmen wir eine andere Piste - dem malerischen Fluss Kokomeren entlang und erleben die herrlichen Aussichten auf die beeindrückenden roten Felsen. Auf dem Weg nach Kotschkor können wir einen Abzweig bis zum schönen Ak-Kul-See - ein kleiner See mit türkisblaum Wasser und spiegelartiger Wasseroberfläche – nehmen. Nach der Überquerung von dem Kyz-Art Pass (2.500 Meter) erreichen wir Kotschkor. Unterkunft in einem Gästehaus. Abendessen

13. Tag
Nach dem Frühstück machen Sie sich auf den Rückweg nach Bischkek. In der Stadt Tokmok nehmen Sie den Abzweig und besuchen einen der historisch wichtigsten Orte des Landes - das berühmte Minarett von Burana, das im 11. Jahrhundert errichtet wurde sowie die Überreste der altertümlichen Stadt Balasagyn - einst blühende Stadt an der Großen Seidenstraße. Neben dem Turm gibt es hier ein kleines Museum mit den archäologischen Funden sowie die Ruine einiger Mausoleen, kreisförmige Mauern, eindrucksvolle Steinfiguren, sog. Balbals und ein Palast aus Lehm zu entdecken. In der Nähe von Burana sind Sie eingeladen, das traditionelle nomadische Spiel - Ulak-Tartysch/Kok-Boru anzuschauen und ein traditionelles kirgisisches Gericht - Beschbarmak zu verkosten. Ankunft in Bischkek. Nach dem Mittagessen haben Sie noch die Zeit, letzte Souvenirs zu besorgen oder durch das Zentrum der lebendigen Hauptstadt zu bummeln und die wichtigsten Sehenswürdigkeiten wie z.B. den Zentralplatz Ala-Too, die Regierungsgebäude und die Statuen von kirgisischen Nationalhelden Manas und Kurmandzhan Datka zu besichtigen. Abschiedsabendessen mit einer Folklore-Show.

14. Tag
Am frühen Morgen Transfer zum Flughafen und Rückflug nach Europa.

 

Schwierigkeitsgrad SG-3
Wir fahren in 12 Tagen 2650Km von einfachen Pisten bis anspruchsvolle Wege. Pässe oft über 3000m und ca. 50% Apshalt und 50% Offroad.
Fahrzeit pro Tag 5 - 7 Stunden. Fahrzeuge sind Toyotas.


Nächste Reise (Dauer 14 Tage)
21. Sept. - 4. Okt. 2020


Leistungen von 4x4 Exploring

  • Deutsch- / Rusisch und Englischsprachige Reiseleitung mit Dmitri und Rolli Vogel.
  • Vollausgerüstetes Begleitfahrzeug mit GPS und 1. Hilfe Ausrüstung.
  • Flug von Europa nach Bischkek in Kirgistan und zurück in der Economyklasse.
  • Fahrzeug während 11 Tagen. Grundsätzlich Toyota Fortuner inkl. volle Versicherung.
  • Treibstoff
  • 12 Übernachtungen in gutem Hotel, Guesthouse oder Jurtencamp im Doppelzimmer mit Halbpension.
  • Mittagessen, Picknicks
  • Sämtliche Eintritte, Gebühren und Bewilligungen der durch uns organisierten Leistungen.
  • Exklusives Andenken an die Kirgisien Offroadreise.

Nicht im Preis enthaltene Leistungen

  • Getränke und Trinkgelder
  • Reiseversicherung, wir empfehlen die Schutzbriefe des TCS, ADAC oder ÖAMTC
  • Reiseannullationskostenversicherung

 

Preise
CHF 6910.- pro Person bei 2 Reisenden pro Fahrzeug
Alleinreisende im Einzelzimmer CHF 7500.-
Kinder ab 10 Jahren auf Anfrage.

Rabatte
Stammkunden welche bereits einmal eine Reise mit uns gemacht haben erhalten 10% Rabatt!
Wer bis 9 Monate vor Abreise bucht erhält 5% Frühbucher- Rabatt!

Hier finden Sie unsere Reisebestimmungen.

Mindest- resp. Maximale Teilnehmerzahl: 3 resp. 6 Fahrzeuge

Buchungsschluss ist 2 Monate vor Abreise.

Reisebuchung / Beratung